Die beste Milch zum Aufschäumen

Die beste Milch zum Aufschäumen

Der Milchschaum ist die Krönung von Cappuccino, Latte Macchiato & Co. und benötigt neben einem guten Kaffeevollautomaten, Espressomaschine oder einem Quirl vor allem eines: die richtige Milch. Aber welche ist die Richtige beziehungsweise mit welcher Milch bekommt man den schönsten Milchschaum hin? Darf es ruhig eine Vollmilch mit nur 1,5% oder 1,8% Fettanteil sein oder sind 3,5% Fett besser zum Aufschäumen? Wie gut eignen sich pflanzliche Milchprodukte? Fragen über Fragen... wir geben Euch in diesem Artikel die passenden Antworten zur Herstellung von feinem und cremigen Milchschaum an die Hand. Viel Spaß!

Milch richtig aufschäumen

Habt Ihr schon einmal Milch aufgeschäumt? Dann habt Ihr ja vermutlich schon bemerkt, dass das nicht immer gleich gut funktioniert. Wenn Ihr nämlich feinporigen Schaum kreieren möchtet, müssen ein paar Grundlagen erfüllt werden.

  1. Die Milch darf nicht zu kalt sein. Kalte Milch lässt sich nicht gut aufschäumen.
  2. Die Milch darf auch nicht zu heiß sein. Eine Temperatur von 60 bis 65 Grad Celsius ist optimal. Darüber hinaus verliert die Milch an Geschmack bzw. bekommt einen Beigeschmack.
  3. Die Milch darf vor der Zubereitung nicht zum kochen gebracht werden. Denn nach dem Kochen lässt sie sich nicht mehr richtig Aufschäumen.

Herstellung von Milchschaum mit einem Milchaufschäumer

Herstellung von Milchschaum mit einem Milchaufschäumer

Erhitzt die Milch mithilfe einer Mikrowelle oder einem Herd langsam auf 60 bis 65 Grad und bearbeitet sie anschließend mit einem elektrischen Milchaufschäumer (Quirl). Diese Geräte kosten nicht viel (ab circa 15 Euro) und liefern durchaus brauchbare Ergebnisse.

Hier kommt es natürlich auf die Ausgangstemperatur der Milch an. Kommt die Milch aus dem Kühlschrank? Wieviel Grad Celsius hat sie? Hier müsst Ihr je nach Hitzequelle Erfahrungswerte sammeln (zum Beispiel mit einem Thermometer). Induktionsherde lassen sich beispielsweise besser einstellen als Ceranfelder oder einfache Kochplatten. Und auch Mikrowellen unterscheiden sich in Wattzahl und Dauer meist erheblich voneinander. Bei Erhitzung mit einer Mikrowelle solltet Ihr in der Testphase die Milch zwischendurch mal herausnehmen und probieren. Stellt sich ein Beigeschmack ein, war die Milch zu lange drin.

Unser Experten-Tipp:
"Wir empfehlen Euch die Nutzung eines Thermometers oder, noch besser, einen automatischen Milchaufschäumer mit integriertem Induktionsverfahren. Bei diesen Geräten kann man Temperaturen von 45 bis 65 °C komfortabel einstellen."

Herstellung von Milchschaum mit Kaffeevollautomaten oder Espressomaschine

Herstellung von Milchschaum mit Kaffeevollautomaten oder Espressomaschine

Bei der Verwendung eines Kaffeevollautomaten oder einer Espressomaschine wird Euch in der Regel der Vorgang des Erhitzens vom Gerät abgenommen. Die Milch wird bei Vollautomaten in einen Milchbehälter gefüllt und mithilfe eines Schlauches, aus dem Behälter in die Maschine gepumpt. Dort wird die Milch erhitzt und mit einer an der Kaffeeausgabe angebrachten Düse, aufgeschäumt und zusammen mit dem Kaffee direkt in die untergestellte Tasse gegeben.

Hierbei handelt es sich je nach Gerät um die einfachste und komfortabelste Art und Weise, Kaffee mit Milchschaum zu versehen. Wenngleich die Anschaffung dieser Art Kaffeemaschine deutlich teurer ist, als ein einfacher elektrischer Milchaufschäumer (Quirl).

Mit einer Espressomaschine müssen wir die Milch im Vergleich zum Kaffeevollautomaten von Hand aufschäumen. Den Puristen unter uns ist dies immer noch die liebste Variante der Milchschaumherstellung. Diese Geräte besitzen an einer Seite eine manuelle Aufschäumdüse, die mithilfe von heißem Wasserdampf die von uns darunter gehaltene Milch in einem extra Gefäß aufschäumt. Die aufschäumte Milch muss anschließend nur noch in die Tasse mit dem Espresso gegeben werden - Vóila, fertig ist das Milchgetränk. Mit etwas Übung lassen sich mit dieser Variante ebenfalls die schönsten Milchkreationen schaffen. Gute Espressomaschinen sind bereits ab circa 150 Euro zu haben.

Milchsorten im Überblick (tierischen Ursprungs)

Milchsorten im Überblick (tierischen Ursprungs)

Wie man Milch richtig aufschäumt, wissen wir nun. Aber es stellt sich noch immer die Frage, welche Milch die beste dafür ist?! Wir haben mit unserem Kaffeevollautomaten, unserer Espressomaschine sowie mit elektrischen Milchaufschäumern diverse Milchprodukte ausprobiert. Unter anderem fettarme H-Milch und frische Vollmilch. Jeweils mit unterschiedlichen prozentualen Fettanteilen 1,5 bis 3,8 %.

  1. Frische Vollmilch: Die Milch, die sich am besten verarbeiten lässt und zugleich den voluminösesten Milchschaum schafft, ist die frische Vollmilch. Sie ist auch unser Geschmacksfavorit! Beim Kauf von frischer Vollmilch müsst Ihr unbedingt auf den Fettanteil achten. Je höher der Fettanteil, desto besser der Geschmack. Fett ist und bleibt nunmal ein Geschmacksträger und sollte bevorzugt verwendet werden. Und da man ja nicht literweise täglich trinkt, ist dies sicher für die Figur auch zu verkraften.
  2. Fettarme Milch: Diese Art Milch funktioniert, wie die frische Vollmilch auch, zum Herstellen von Milchschaum. Nur wird dieser meist nicht ganz so schön und fest wie der, der reichhaltigeren Milch. Auch ist der Geschmack nicht ganz so vollmundig.

Unser Experten-Tipp:
"Reichhaltige Vollmilch ist gut für die Verdauung."

Alternative Milchsorten (pflanzlichen Ursprungs)

Heutzutage leiden viele von uns an einer Vielzahl an Allergien und Unverträglichkeiten. Eine davon ist die sogenannte Laktoseintoleranz. Wer an dieser leidet, sollte auf tierische Produkte wie Kuhmilch komplett verzichten. Glücklicherweise gibt es alternative Milchsorten zur herkömmlichen Kuhmilch. Darüber freuen sich auch die Veganer unter uns, die aus persönlichen Gründen auf tierische Produkte freiwillig verzichten. Neben Kuhmilch könnt Ihr auch auf Getränke aus Sojabohnen, Mandeln oder Dinkelkörnern zurückgreifen.

Sojamilch

Sojamilch

Vor allem Sojamilch hat sich in den letzten Jahren in den meisten Märkten etabliert und ist als pflanzliches Erzeugnis reich an Ballaststoffen, Calcium und Vitamin B2, die wiederum gut für unsere Verdauung und Gesundheit sind. Sojamilch hat neben den gerade genannten Inhaltsstoffen zudem einen hohen Anteil an Eiweiß, der sich gut zum Aufschäumen der Milch eignet. Der Schaum wird allerdings nicht ganz so voluminös wie der Milchschaum der klassischen Kuhmilch.

Wer aber jetzt einen ähnlichen Geschmack wie den der Kuhmilch erwartet, täuscht sich. Beschreiben kann man den Geschmack als... "pflanzlich". Die Sojamilch schmeckt nicht schlecht - nur eben anders. Und wenn man auf Kuhmilch verzichten muss oder möchte, aber weiterhin eine Schaumkrone auf seinem Cappuccino wünscht, gewöhnt man sich schnell an den Geschmack.

Dinkelmilch

Diese Milchvariante ist wie die Sojamilch auch, eine gute Alternative zur Kuhmilch. Hergestellt wird Dinkelmilch aus Getreide und besitzt, wie das tierische Produkt auch, viele Nährstoffe und Vitamine. Mit Dinkelmilch lässt sich schöner Milchschaum kreieren, mit dessen speziellen Geschmack Ihr das gewisse etwas aus Euren Kaffeespezialitäten herausholen könnt.

Mandelmilch

Mandelmilch

Die dritte Alternative zur Kuhmilch ist die Mandelmilch. Mandeln bieten eine reichhaltige Palette an Vital- und Nährstoffen. Sie zählen zu den gesündesten Lebensmitteln und sind reich an ungesättigten Fettsäuren, Mineralstoffen und Spurenelementen. Neben Calcium und Magnesium beinhalten Mandeln zudem auch die Vitamine B1, B2 sowie das Antioxidans Vitamin E. Hinzu kommt, dass Mandeln zu etwa einem Fünftel aus Eiweiß bestehen. Das macht satt und lässt sich wunderbar Aufschäumen. Geschmacklich ist die Mandelmilch recht lecker. Kaffeetrinker mit Laktoseintoleranz und Veganer sind von diesem pflanzlichen Milchprodukt überzeugt.

Fazit: Mit der richtigen Milch zum besten Ergebnis

Fazit: Mit der richtigen Milch zum besten Ergebnis

In diesem Ratgeber haben wir für euch die Geheimnisse guten Milchschaums aufgedeckt sowie wichtige Informationen alternativer Milchprodukte an die Hand gegeben. Wir haben gelernt, dass bei der Herstellung von Milchschaum jeglicher Art die Temperatur, die Milchart, der Fett- und Eiweißanteil sowie das zum Aufschäumen verwendete Gerät eine Rolle spielen.

Für die unter uns, die an einer Laktoseintoleranz leiden oder sich vegan ernähren möchten, stellen die pflanzlichen Milchprodukte wie Soja-, Mandel- und Dinkelmilch eine gute Alternative dar. Die pflanzlichen Milchsorten sind reich an Inhaltsstoffen und mittlerweile bei vielen Discountern zu finden. Geschmacklich erinnern sie nur entfernt an Kuhmilch und besitzen jeweils eine ganz eigene, besondere Note. Wir wünschen Euch viel Spaß beim kreieren eures feinporigen und cremigen Milchschaums - sei es mit einfacher Kuhmilch oder einer der pflanzlichen Milchsorten!

Ähnliche Beiträge zu „Die beste Milch zum Aufschäumen“

Cookies erleichtern die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK